Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

in Nürnberg
Vormittags fällt bei Temperaturen um 3 Grad Schnee, bis zum Abend wechseln sich... Wettervorhersage

Aktuelles aus dem Tiergarten

Tier(garten)-Kunstwerk an Hausfassade

„Für Vielfalt in Nürnberg“ heißt das haushohe Tier(garten)-Kunstwerk des Nürnberger Künstlers Christian Rösner. Das riesige Fassadenbild springt Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern an der stark befahrenen Kreuzung von der Äußeren Bayreuther Straße 41/ Hintermayrstraße (Nordring) ins Auge und wurde nach einem jurierten Wettbewerb im Auftrag des Vereins der Tiergartenfreunde Nürnberg e.V. angebracht. Passend dazu fertigte Rösner eine limitierte Anzahl Linolschnitte von der Vorlage des Wandbilds an.

Das Kunstwerk zeigt eine Vielzahl verschiedener Tiere, die sich um einen Schabrackentapir gruppieren. Für diese Tierart koordiniert der Tiergarten die Erhaltungszucht der europäischen Zoos. „Der Tiergarten Nürnberg steht für den Erhalt der Artenvielfalt. Daher finden wir als Tiergartenverein den Titel ‚Für Vielfalt in Nürnberg‘ in jeder Hinsicht passend“, sagt Dr. Lorenzo von Fersen, 2. Vereinsvorsitzender der Tiergartenfreunde. "Die Vielfalt des Lebens zu bewahren", so Tiergartendirektor Dr. Dag Encke, "ist gesellschaftlich essentiell. Wir arbeiten konkret für den Erhalt der Vielfalt der Tierarten im Tiergarten und in Nürnberg, haben dabei aber auch immer die bedrohten Arten weltweit im Blick."

Von Fersen freut sich über die herausragende Prominenz des Standorts. "Allein auf der Äußeren Bayreuther Straße stadtauswärts fahren täglich etwa 20.000 Fahrzeuge. Weil der Verkehr immer wieder an den Ampeln zum Stehen kommt, haben die Menschen in den Autos die Gelegenheit, die vielen verschiedenen Tiere auf unserem Kunstwerk genau anzuschauen. Werbeexperten gehen übrigens davon aus, dass das Kunstwerk jährlich bis zu zehn Millionen Blickkontakte haben wird."

Christian Rösner erläutert das vielfältige Motiv der Tiergemeinschaft: "Der Tapir mit seinem besonderen Aussehen steht auf dem Bild, bewundert von allen, im Vordergrund. Aber in der Natur ist jede Form, jedes Lebewesen besonders, das sollen die verschiedenen Tiere symbolisieren. Wir sind auch Teil dieser Natur, daher ist wenig bedeutsam auf diesem Bild ein kleiner Mensch dargestellt."

Insgesamt druckte Christian Rösner Linolschnitts in einer Auflage von 120 Stück. Davon werden 100 Drucke zum Stückpreis von 100 Euro über die Geschäftsstelle des Vereins der Tiergartenfreunde Nürnberg e.V. zugunsten des Vereins und dessen Engagements im Artenschutz verkauft.

Die limitierten Kunstdrucke (im Hochformat von 44 auf 30 Zentimeter, bei einem Papierformat von 49,5 auf 34,9 Zentimeter) sind in der Geschäftsstelle des Vereins dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr im Naturkundehaus im Tiergarten erhältlich. Interessierte können sich auch per Mail an den Vereinsvorstand wenden unter von fersen@tgfn.de .