Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

in Nürnberg
Bis zum Mittag gibt es bei 1 Grad dichte Bewölkung, zum Nachmittag fällt bei... Wettervorhersage

Aktuelles aus dem Tiergarten

Tiergartenvortrag über Mistkäfer

Im nächsten Tiergartenvortrag am Donnerstag, 18. Januar 2018, um 19.30 Uhr im Naturkundehaus des Tiergartens der Stadt Nürnberg berichtet Prof. Dr. Heike Feldhaar über die Ökologie der Mistkäfer. Dabei erläutert die Professorin für Populationsökologie der Tiere an der Universität Bayreuth, warum Menschen seit Jahrtausenden von Mistkäfern fasziniert sind. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Prof. Dr. Heike Feldhaar beschäftigt sich als Lehrstuhlinhaberin der Tierökologie I zum einen mit den Wechselwirkungen einer Population einer Tierart mit anderen Populationen dieser oder einer anderen Art und untersucht zum anderen die Wechselwirkung einer Population mit ihrer Umwelt. Mistkäfer sind ökologisch eine sehr wichtige Gruppe, die durch ihre Grabtätigkeit zur Bodendurchmischung beiträgt. Zugleich sorgen Mistkäfer auch dafür, dass der treibhausgasemittierende Dung schnell von der Erdoberfläche verschwindet, der Boden gedüngt wird und Parasiten, die über Dung weitergegeben werden, eingedämmt werden.

Mistkäfer haben Menschen seit Jahrtausenden fasziniert. Im alten Ägypten wurden Skarabäen als Glücksbringer verehrt und wertvolle Amulette in Form von Skarabäen aus Stein geformt. Im 19. Jahrhundert beschrieb der französische Naturwissenschaftler Jean-Henri Fabre das Brutpflegeverhalten der Käfer: „Die Käfer formen Kugeln aus Dung, rollen diese fort und vergraben sie. Die Dungkugel dient als Nahrung für den Nachwuchs.“ Der britische Naturforscher Charles Darwin war fasziniert von den großen Hörnern, die die Männchen einiger Arten tragen, und deren Funktion bei der Partnerwahl der Käfer.