Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

in Nürnberg
Vormittags fällt bei Temperaturen um 3 Grad Schnee, bis zum Abend wechseln sich... Wettervorhersage

Brüllende Paviane, bekannter Sieger, brütende Hitze: Das war der Tiergartenlauf Nürnberg 2017

501 Finisher in den Hauptläufen und 208 Finisher bei den Kinderläufen trotzten am 2. Juni abends den sommerlichen Temperaturen und einem gelangweilten Eisbären.

Bei der zweiten Auflage des Laufes durch den Tiergarten Nürnberg meinte es der Wettergott fast zu gut. 28 Grad und pralle Sonne den ganzen Tag über, auch zum Startzeitpunkt ab 18 Uhr waren es noch 25 Grad. Die Hauptläufe waren innerhalb von 7 Stunden ausverkauft gewesen, auch die Kinderläufe kamen an ihr Teilnehmerlimit. Angesichts der heißen Temperaturen meldeten viele Läufer noch vor Start auf die kürzere, weniger schweißtreibende 6,6, km-Distanz um.

597 Meldungen gab es, 501 finishten ihre jeweilige Distanz. Zwei oder drei Runden á 3,3 km und jeweils 66 Höhenmetern mussten die Läufer bewältigen - vorbei am gähnenden Eisbären und lautstark brüllenden Pavianen. "Nehme ich als Anfeuerung", meinte dazu ein Läufer. Den 10 km-Lauf gewann mit 36:17,13 Minuten der Sieger des Regensburg-Marathons und aktuelle Weltrekordhalter für Marathon-im-Anzug-Laufen, Felix Mayerhöfer vom DJK Dasswang. Bei den Damen setzte sich  die vereinslose Sophia Holler in 45:44,44 min. durch.

Die 6,6 km-Distanz gewann Sebastian Windt in 28:46,52 min., in der Frauenkonkurrenz wiederholte Jennifer Jones ihren Vorjahresieg mit 31:58,10 min.

Eine Stunde vor den Hauptläufen schickte Nürnbergs 2. Bürgermeister, Christian Vogel, zuerst die Kleinsten auf einen 1,2 km-Rundkurs, der als Höhepunkt durch den Blauen Salon führte. Für diese Unterwasserwelt mit Manatis und Delfinen hatte der schnelle Nachwuchs aber keine Augen. Der Sieger, Nils Meier vom LAC Quelle Fürth, benötigte rasante 4:23,41 min.! Bei den Größeren gewann die 2,4 km Florian Kohler vom DAV Röthenbach in ebenso beeindruckenden 8:28;48 min. Insgesamt kamen 208 Kinder ins Ziel und wurden - genau wie die Finisher in den Hauptläufen - mit einer Finishermedaille in Giraffenform belohnt.

Alle Läufer lobten das Gesamtpaket von der Startnummernausgabe, der familiären Atmosphäre, einer faszinierenden Laufstrecke mit tierischer Anfeuerung bis hin zum Abschluss einer mitreißenden Show mit Delfinen und anderen Meeresbewohnern unter dem Motto "Training ist alles".

Die weiteste Anreise nahmen übrigens zwei Starter aus Hamburg auf sich, die als "Wiederholungstäter" wieder extra für den Tiergartenlauf nach Nürnberg kamen.