Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

15° in Nürnberg
Vormittags sonnig mit ein paar Wolken, auch bis zum Abend wechseln sich die... Wettervorhersage

Hinter den Kulissen des Tiergarten Nürnberg

Wussten Sie schon, dass der Tiergarten Nürnberg sich aktiv für Artenschutz, Naturschutz und Umweltschutz engagiert? Dass Wissenschaftler und Studenten aus aller Welt bei uns Forschungsprojekte durchführen? Dass mehr als 100 Menschen bei uns arbeiten? Dass Sie im Verein der Tiergartenfreunde mithelfen können, den Tiergarten Nürnberg und das allgemeine Interesse an Tier- und Naturkunde zu fördern? Hier erfahren Sie alles, was abseits der Gehege und hinter den Kulissen des Tiergarten Nürnberg passiert.

Der Tiergarten Nürnberg gilt als einer der schönsten deutschen Landschaftszoos

Die Vergangenheit des ersten zoologischen Gartens auf Nürnberger Stadtgebiet reicht bis ins Jahr 1912 zurück, als am Luitpoldhain der Tiergarten Nürnberg seine Pforten öffnete. Dass er in den 1930er Jahren dem Reichsparteitagsgelände weichen musste, ist vielleicht nur eine Randnotiz der Geschichte, die Neueröffnung inmitten der bewaldeten und vom Nürnberger Burgsandstein geprägten Landschaft am Schmausenbuck erwies sich jedoch als Glücksfall.

Artenschutz und Naturschutz hinter den Kulissen des Tiergarten Nürnberg

Naturschutz sowie Artenschutz heimischer und exotischer Tiere gehört zu unseren dringlichsten Aufgaben. Für viele vom Aussterben bedrohte Tierarten sind Zoologische Gärten zur letzten Hoffnung geworden. Urwildpferde, die im Tiergarten Nürnberg gezüchtet und auf ihr Leben in der Freiheit vorbereitet wurden, leben heute in der Mongolei, Bartgeier und Steinböcke in den Alpen. Verletzte Tiere werden in unserer Auffangstation aufgepäppelt und anschließend wieder freigelassen.

Bitte beachten Sie:
Aufgrund der aktuell grassierenden Vogelgrippe schließt der Tiergarten Nürnberg vorsorglich vorübergehend seine Auffangstation für Wildvögel (Stand: Nov. 2016).

Ohne Klimaschutz keine Eisbären mehr

Die majestätischen Eisbären zählen im Tiergarten Nürnberg zu den größten Attraktionen. Ihre Artgenossen am Polarkreis leiden jedoch zunehmend unter schmelzendem Packeis, Tourismus, Jagd, Fischerei und der Verschmutzung der Meere. Seit vielen Jahren plädiert der Tiergarten Nürnberg für ein Umdenken in Gesellschaft und Politik, denn nur eine nachhaltige und klimabewusste Lebens- und Wirtschaftweise wird den Eisbären und vielen anderen Tierarten ihren natürlichen Lebensraum bewahren. Was wir alle dazu beitragen können, lesen Sie in unserem Kapitel Klimaschutz