Tiergarten NürnbergHome

18° in Nuremburg

Animals from A-Z

Ural Owl

(engl: Ural Owl)

Nuremberg as a pioneer

In 1965 Nuremberg Zoo was the first zoo in the world to successfully breed the Ural Owl. The zoo regularly releases zoo-born animals into the wild in parts of the Bavarian Forest National Park and Austria, to help repopulate the areas.

Who is calling?

The territorial call of the Ural Owl is very impressive. It consists of a series of huh calls that can be heard from far away. Incidentally, the Ural Owl is also known as the “Schlagkauz”, as it aggressively defends its young.

Ural- oder Habichtkauz
Verbreitungsgebiet: Ural- oder Habichtkauz
Verbreitungsgebiet: Ural- oder Habichtkauz
Scientific Surname Strix uralensis
Order Owl-like
Family Owls
Size 60 cm
Weight male: 950 g, female: 1200 g
Reproduction breeding period: 28 Tage, 3-4 eggs,
Distribution Eurasia
Habitat mixed forests
Food small birds, mice, frogs, Insects
Livestock no longer endangered

News

Tiergarten wildert wieder Habichtskauz aus

Am Mittwoch, 28. Juli 2021, wilderte der Tiergarten der Stadt Nürnberg einen jungen Habichtskauz in einem Wiederansiedelungsprojekt des Vereins für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V. (VLAB) im Naturpark Steinwald in der Oberpfalz aus. Der Vogel wurde bereits vor einem Monat abgegeben und in einer Eingewöhnungsvoliere im Wald mit seiner neuen Umgebung vertraut gemacht. Insgesamt wurden sechs junge Käuze ausgewildert, darunter drei Vögel aus dem Opel-Zoo Kronberg und zwei aus französischen Zoos. In den kommenden Tagen kommen sieben weitere Käuze aus Frankreich hinzu.

Weiterlesen ...

Tiergarten wildert Habichtskäuze in der Metropolregion aus

Am Freitag, 19. Juni 2020, hat der Tiergarten der Stadt Nürnberg zwei junge Habichtskäuze in das Habichtskauz-Wiederansiedelungsprojekt des Vereins für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V. (VLAB) im Naturpark Steinwald in der Oberpfalz abgegeben. Seit 2016 führt der VLAB ein Wiederansiedelungsprojekt im Nordosten Bayerns durch. Bereits 2017 wurden dort die ersten in zoologischen Einrichtungen geschlüpften Habichtskäuze ausgewildert. Die Jungkäuze aus dem Tiergarten und anderen Zoos, unter anderem aus dem Opel-Zoo in Kronberg, verbleiben zunächst noch einige Zeit in Eingewöhnungsvolieren im Wald, von wo sie dann direkt in die Freiheit entlassen werden.

 

Weiterlesen ...

Junge Uralkäuze im Tiergarten

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg sind am 1. April 2018 wieder zwei Uralkäuze geschlüpft. Derzeit ähneln die flauschigen Federknäuel ihren glattgefiederten Eltern noch wenig. Da Uralkäuze keine äußerlichen Geschlechtsmerkmale haben und der Gewichtsunterschied nicht zuverlässig das Geschlecht erkennen lässt, muss das Geschlecht der Jungtiere noch bestimmt werden. Dafür zupften die Tierärzte im Tiergarten Nürnberg den beiden Jungvögeln am 9. Mai 2018 einige Federn und lassen mit deren DNA im Labor das Geschlecht feststellen.

Weiterlesen ...

Abenteuer Wildnis für junge Uralkäuze

Auch in diesem Jahr geht der Nachwuchs der Uralkäuze des Tiergartens der Stadt Nürnberg wieder in das Wiederansiedelungsprojekt nach Österreich. Die vier Jungeulen, die am 23. März, 26. März, 2. April und 4. April 2017 geschlüpft sind, werden Mitte Juni den Tiergarten verlassen und vor Ort in Auswilderungsvolieren gesetzt. Bis dahin sind die flauschigen jungen Vögel noch im Tiergarten zu sehen. Das Zuchtpaar des Tiergartens hat seit 2003 insgesamt 32 Jungtiere erfolgreich aufgezogen und gehört damit zu den erfolgreichsten Paaren, die je registriert wurden.

Weiterlesen ...