Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

10° in Nuremburg

Animals from A-Z

White-handed Gibbon

(engl: White-handed Gibbon)

Aerialists

Thanks to their unusually long arms, these brachiators can "fly" quickly through the treetops for as long as they like. Their hands are used as a hook. This is how they swing up to 12m from tree to tree.

Music is in the air

The morning chorus of gibbons can be heard for miles. Solo’s are sung to defend territories and to find mates. Duets are sung to strengthen partnerships. Males and females sing a unique variation of a theme song.

Weißhandgibbon
Verbreitungsgebiet: Weißhandgibbon
Verbreitungsgebiet: Weißhandgibbon
Wissenschaftl. Name Hylobates lar
Ordnung Primates
Familie Gibbons
Größe 45-60 cm
Gewicht 5-7 kg
Fortpflanzung Tragzeit 7 Monate, 1 Jungtier, max. Alter im Zoo: 40 J.
Verbreitung South East Asia
Lebensraum jungle
Nahrung Fruits, Flowers, Leaves, Insects
Bestand highly endangered

Aktuelles

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) hat den Gibbon zum „Zootier des Jahres 2019“ gewählt. Im Tiergarten der Stadt Nürnberg leben drei weibliche Weißhandgibbons. Dabei handelt es sich um die 1965 geborene Mädi, das älteste bekannte weibliche Exemplar dieser Tierart weltweit, sowie ihre beiden Töchter. Lediglich ein Gibbon-Männchen in menschlicher Obhut ist noch älter als Mädi.

 

 

Weiterlesen ...

Tiergartenvortrag: Gibbons und die Evolution der Musik

Was der Gesang der Gibbons und der menschliche Gesang gemeinsam haben, erläutert Dr. Thomas Geissmann vom Anthropologischen Institut an der Universität Zürich am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 19.30 Uhr im Naturkundehaus des Tiergartens der Stadt Nürnberg. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Weiterlesen ...