Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

14° in Nürnberg
Bei 15 Grad ist es am Vormittag oft grau und regnerisch, nachmittags ist es bei... Wettervorhersage

Aktuelles aus dem Tiergarten

Hebebühne für Delphine – Erleichterung für Tier und Mensch

Seit einem Jahr schwimmen Nürnbergs Delphine im Freien und fühlen sich in der neuen Delphinlagune sichtlich wohl. Um die tierpflegerische und medizinische Betreuung der Tiere noch weitere zu verbessern, hat der Tiergarten der Stadt Nürnberg in das Rundbecken des Delphinariums eine Hebebühne eingebaut.

Der Einsatz von Hebeböden in Delphinarien setzt sich weltweit durch. Es hat sich gezeigt, dass sich Große Tümmler rasch an die Hebung der Bühne gewöhnen und letztendlich dieses ungewöhnliche Phänomen als alltägliche Routine hinnehmen. Die mittlerweile vielfach bestätigten herausragenden Vorteile für Tier und Mensch haben den Tiergarten dazu bewogen, die Hebebühne trotz des enormen technischen Aufwands als schonendste und erfolgreichste Methode zur Handhabung von Großen Tümmlern zu bauen. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten, mit den Tieren zu arbeiten und ein medizinisches Vorsorgeprogramm im Wasser selbst dann durchzuführen, wenn die Tiere noch nicht trainiert sind: sich auf Kommando beispielsweise Blut nehmen zu lassen oder sich einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen.

Die beiden Bullen Arni und Joker haben als erste Nürnberger Delphine die Hebebühne kennengelernt und die Trainer in Erstaunen versetzt. Sie ließen sich völlig einfach an die Prozedur des sich hebenden Bodensgewöhnen. Die Trainer können nun zu ihnen ins Wasser steigen, sich dort mit den Tieren beschäftigen und mit den Tieren bequem regelmäßig einen Gesundheitscheck machen.

Die im Alltag für die Tiere immer positive Erfahrung mit der Hebebühne eröffnet weitere Möglichkeiten bei der Arbeit mit den Tieren. Insbesondere für die gesundheitliche Überwachung junger Delphinkälber wird die Hebebühne entscheidende Vorteile für Tier und Mensch bringen. Denn so können junge Delphinkälber genauso leicht und schonend überwacht werden, wie es bei landlebenden Zootieren wie Gazellen, Hirschen und Ziegen der Fall ist. Dazu gehört beispielsweise die Messung des Blutzuckerspiegels ab dem ersten Tag, mit dem die Milchaufnahme beineugeborenen Säugetieren überprüft wird. Über Blutwerte werden zudem Immunstatus und eventuelle Infektionen frühzeitig kontrollierbar.

Die Hebebühne, die die gesamte Fläche des Rundbeckens mit einem Durchmesser von zwölf Metern abdeckt, liegt auf dem vier Meter tiefen Boden des Beckens. Von da aus kann die Plattform in jede beliebige Höhe gefahren werden, in etwa zwölf Minuten erreicht sie den Wasserspiegel. Die Hebebühne wurde von einer italienischen Spezialfirma entwickelt und eingebaut. Weltweit werden solche Vorrichtungen erfolgreich eingesetzt.