Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

14° in Nürnberg
Vormittags heiter bis wolkig bei etwa 21 Grad, bis zum Abend wechseln sich die... Wettervorhersage

Aktuelles aus dem Tiergarten

Tiergarten ist Mitglied im Biokreis e.V.

Am Freitag, 11. Oktober 2013, begrüßte der Geschäftsführer des Biokreis, Sepp Brunnbauer, den landwirtschaftlichen Betrieb des Tiergartens der Stadt Nürnberg, das Gut Mittelbüg, wie auch das Tiergartenrestaurant Waldschänke als neue Mitglieder im Biokreis e.V., einem Verband für ökologischen Landbau und gesunde Ernährung. Als viertgrößter Anbauverband in Deutschland verbindet der Biokreis ökologisch wirtschaftende Landwirte und Lebensmittelverarbeiter sowie ernährungsbewusste Verbraucher. Verbandsmitglieder zeigen mit dem Biokreis-Siegel, dass sie die strengen Biokreis-Richtlinien erfüllen. Diese legen die EU-Öko-Verordnung eng aus und stellen in vielen Punkten zusätzliche Anforderungen an die Landwirte und Verarbeiter. So muss zum Beispiel beim Biokreis der gesamte Hof auf ökologischen Landbau umgestellt werden.

„Schon seit einiger Zeit wirtschaften wir in unserem landwirtschaftlichen Betrieb nach ökologischen Grundsätzen,“ so Tiergartendirektor Dr. Dag Encke. „Tiere brauchen ihren Lebensraum. So fühlen wir uns als Zoo auch dem Erhalt unserer heimischen Umwelt verpflichtet. Daher ist es für uns naheliegend, unsere Futtermittel so naturnah wie möglich anzubauen. Der Biokreis als Anbauverband hat uns überzeugt, da er besonderen Wert auf die Regionalität legt.“ Der Verband selbst hat seine Geschäftsstelle in Passau.

Biokreis-Geschäftsführer Sepp Brunnbauer freut sich über die neuen Mitglieder: "Der Tiergarten Nürnberg engagiert sich in besonderem Maße dafür, die Themen Ökologie und Nachhaltigkeit in den verschiedensten Bereichen umzusetzen. Wir freuen uns, dass wir den Tiergarten Nürnberg dabei unterstützen und begleiten können, durch eine ökologische Futtererzeugung die Versorgung der Tiere so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Wir begrüßen es auch sehr, dass die Zoobesucher im Tiergartenrestaurant Waldschänke die Gelegenheit haben, regionale Bio-Produkte zu konsumieren."