Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

10° in Nürnberg
Vormittags fällt immer wieder Regen, bis zum Abend wechseln sich Sonne und... Wettervorhersage

Tiere von A-Z

Australische Gespenstschrecke

(engl: Extatosoma)

Ameisen als "Babysitter"

Die Weibchen lassen die Eier einzeln auf den Boden fallen. Australische Feuerameisen sammeln die Eier ein, da sie wie Pflanzensamen aussehen.
Anschließend transportieren sie sie in die Speicherkammern des Ameisennestes.
Die Schale ist so dick, dass die Ameisen sie nicht knacken können. Durch das Klima in den Ameisenbauten können sich die Nymphen entwickeln und schlüpfen dort aus. In den ersten Tagen sehen sie den Feuerameisen so ähnlich, dass sie unversehrt aus den Bauten entkommen können.

Gespenstschrecke
Verbreitungsgebiet: Australische Gespenstschrecke
Verbreitungsgebiet: Australische Gespenstschrecke
Wissenschaftl. Name Extatosoma tiaratum
Ordnung Gespensterschrecken
Familie Phasmatidae
Größe ♂ bis 9 cm, ♀ bis 14 cm
Fortpflanzung Entwicklungsdauer der Embryonen: 5-6 Monate, Nymphen:4-6 Monate
Verbreitung Australien, Neuguinea
Lebensraum Tropische Wälder
Nahrung Blätter
Bestand gesichert