Tiergarten NürnbergHome

in Nürnberg
Der Himmel ist am Vormittag meist dicht bewölkt bei 2 Grad, nachmittags fällt... Wettervorhersage

Liebe Besucherinnen und Besucher,

derzeit werden verschiedene Bereiche unserer Website überarbeitet, dazu gehört auch der Bereich „Tiere A-Z“. Vorübergehend werden auf dieser Seite keine Fotos angezeigt. Die Informationen zu den Tieren erhalten Sie wie gewohnt mit Rechtsklick auf das jeweilige Feld. Vielen Dank für Ihr Verständnis! 

Tiere von A-Z

Europäische Sumpfschildkröte

(engl: European Pond Turtle)

Harte Schale, weicher Kern!

Der Panzer der die weichen Körperteile umschließt, wird als Teil des Skeletts aus Knochen gebildet. Er ist mit Hornschilden bedeckt. Droht Gefahr, zieht
sich die Schildkröte in ihren Panzer zurück und ist so vor Fressfeinden geschützt.

Ei, Ei, Ei!

Sumpfschildkröten leben im Süßwasser. Wie alle Schildkrötenarten legen
sie ihre Eier an Land ab. In Gewässernähe gräbt das Weibchen ein Loch und
legt die Eier hinein. Danach bedeckt es das Gelege wieder mit Erde und überlässt das Ausbrüten der Sonne. Sumpfschildkröten

Verbreitungsgebiet: Europäische Sumpfschildkröte
Verbreitungsgebiet: Europäische Sumpfschildkröte
Wissenschaftl. Name Emys orbicularis
Größe 12-20 cm
Gewicht 400-700 g
Fortpflanzung 9-15 Eier; Schlupf nach 80-120 Tagen
Verbreitung Europa, Nordafrika
Lebensraum Ufer , schlammige brackige Gewässer
Nahrung Schnecken, Krebse, kleine Wirbeltiere, Aas , Insektenlarven
Bestand stark gefährdet
Lebensdauer bis zu 100 Jahre

Aktuelles

Tiergarten züchtet erstmals Europäische Sumpfschildkröten

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg ist am 13. August 2021 die erste Nachzucht bei den Europäischen Sumpfschildkröten (Emys orbicularis) geschlüpft. Zu diesem großen Zuchterfolg kommt hinzu, dass der Tiergarten in den vergangenen Wochen fünf Exemplare der Europäischen Sumpfschildkröte in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Sumpfschildkröte in den hessischen Nidda-Auen bei Stockheim auswildern konnte. Die Europäische Sumpfschildkröte ist die einzige Schildkröten-Art, die natürlicherweise in Deutschland vorkommt, hier allerdings akut vom Aussterben bedroht ist.

Weiterlesen ...