Tiergarten NürnbergHome

13° in Nürnberg
Bei 10 Grad ist es am Vormittag oft grau und regnerisch, nachmittags ist es dann... Wettervorhersage

Tiere von A-Z

Flamingo

(engl: Flamingo)

Du bist, was du isst

Er gilt als die größte Flamingoart. Bei den Flamingos ist die Nahrung für die Gefiederfärbung verantwortlich. Kleinkrebse und Algen enthalten den Farbstoff Karotin. Dieser wird beim Fressen aufgenommen und färbt das Gefieder rötlich.

Wenn Eltern erblassen ...

Die geselligen Flamingos brüten in Kolonien. Jedes Paar errichtet ein kegelförmiges Nest aus Schlamm. Das Gelege beschränkt sich auf ein einziges Ei. Die Eitern füttern das Jungtier mit einem vorverdauten Brei. Dieser enthält viel Karotin. Deshalb verblassen die Altvögel während der Aufzucht zunehmend.

Roter Flamingo, Foto: Christian Lamghans
Wissenschaftl. Name Phoenicopterus
Ordnung Flamingos
Familie Flamingos
Größe bis 145 cm
Gewicht bis 3 kg
Fortpflanzung 1 Ei, Brutdauer ca. 30 Tage
Verbreitung Mexiko, nördliches Südamerika, Karribische Inseln
Lebensraum Ufer
Nahrung Krebse, Insekten, Algen
Bestand gesichert