Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

in Nürnberg
Bis zum Mittag wechseln sich Sonne und ein paar Wolken ab, zum Nachmittag... Wettervorhersage

Tiere von A-Z

Weißstorch

(engl: White Storck)

Bauherr nimmt Untermieter auf

Anders als die meisten Storcharten ist der Weißstorch an den Menschen gewöhnt. Oft brütet er inmitten von Dörfern und Städten. Seine Nester baut er auf Dächern oder Kaminen. Sie werden Jahr für Jahr ergänzt. So entstehen riesige Bauten, die bis zu 20 Zentner wiegen können. Häufig werden diese auch von anderen Vogelarten mitbenutzt.

Die Sprache der Weißstörche

Die typischen Lautäußerungen haben dem "Klapperstorch" seinen Namen gegeben. Lautes Schnabelklappern dient zum Grüßen des Partners und der Abwehr fremder Artgenossen. Zur Balzzeit sind häufig auch Klapperduette zu beobachten.

Weißstorch
Verbreitungsgebiet: Weißstorch
Verbreitungsgebiet: Weißstorch
Wissenschaftl. Name Ciconia ciconia
Ordnung Stelzvögel
Familie Störche
Größe bis 125 cm
Gewicht ♂ bis 4,3 kg, ♀ bis 3,5 kg
Fortpflanzung 3-5 Eier, Brutdauer 33-34 Tage, max. Alter 30 J.
Verbreitung Nordafrika, Südosteuropa, Osteuropa, Mitteleuropa
Lebensraum Ufer, Sumpfgebiete
Nahrung Fische, Frösche, Mäuse, Insekten, Würmer
Bestand teilweise gefährdet