Tiergarten NürnbergHome

12° in Nürnberg
Vormittags sonnig mit ein paar Wolken, bis zum Abend gibt es bei maximal 21 Grad... Wettervorhersage

Pressemitteilungen

Europäischer Zooverband ehrt Dr. Lorenzo von Fersen für sein Lebenswerk

Der Europäische Zooverband EAZA hat Dr. Lorenzo von Fersen, Kurator für Artenschutz und Forschung im Tiergarten der Stadt Nürnberg, auf seiner internationalen Jahrestagung im September 2023 mit dem Lifetime Achievement Award für seine Verdienste um den Schutz aquatischer Säugetiere und seine wissenschaftlichen Leistungen geehrt. Der Tiergarten gratuliert herzlich und ist sehr stolz auf seinen ausgezeichneten Mitarbeiter.

„Der unermüdliche und engagierte Einsatz von Dr. von Fersen für bedrohte Meeressäuger zeigt, dass man beim Artenschutz nicht locker lassen darf und dass es sich lohnt, trotz vieler Rückschläge weiter zu kämpfen“, sagt der biologische Leiter und stellvertretende Direktor des Tiergartens, Jörg Beckmann.

Der promovierte Biologe von Fersen setzt sich seit den 80er Jahren für bedrohte Meeressäuger ein. 1992 gründete er die dem Tiergarten angegliederte Artenschutzgesellschaft Yaqu Pacha e.V., die sich insbesondere dem Schutz bedrohter Delfinarten in Lateinamerika verschrieben hat.

Ein prominentes Beispiel hierfür ist der Kalifornische Schweinswal Vaquita, für den es vor kurzem ein Zeichen der Hoffnung gab: Gingen Wissenschaftler und Artenschützer bereits davon aus, dass die Art mit nur noch etwa neun Tieren verloren war, konnten die Forscher zum ersten Mal seit Jahrzehnten eine stabile Population ohne weitere Bestandsrückgänge feststellen. Der Grund: Die mexikanische Marine hat im Golf von Kalifornien, dem begrenzten Lebensraum der Tiere, Betonklötze mit Eisenhaken versenkt, in denen sich Fischernetze verfangen. Die Fischerei dort ist daraufhin um 90 Prozent eingebrochen – und damit die Gefahr für die Vaquitas, in den Fischernetzen als Beifang zu enden.

„Dieses Beispiel zeigt, wie einfach es sein kann, Arten zu schützen, wenn der politische Wille dazu vorhanden ist“, sagt Dr. von Fersen. Als Kurator für Artenschutz und Forschung des Nürnberger Tiergartens hat er zudem seit 1998 ein internationales Netzwerk aus Wissenschaftlern aufgebaut, das sich sowohl vor Ort als auch in Zoos und Zuchtstationen für den Artenschutz einsetzt. von Fersen betrachtet Wissenschaft als eines der wichtigsten Werkzeuge im Natur- und Artenschutz. Davon, dass er dies auch lebt, zeugen seine zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen.

Mit seiner Arbeit hat sich von Fersen grenzübergreifend einen Namen im internationalen Expertenkreis gemacht – und den Tiergarten Nürnberg dort als kompetenten und verlässlichen Partner für Artenschutzarbeit etabliert. „Nur, wenn Zoos, Naturschützer vor Ort, die Bevölkerung, Bildungseinrichtungen und staatliche Institutionen zusammenarbeiten, kann es uns gelingen, die Artenvielfalt zu schützen“, sagt von Fersen.

Zwar freut er sich sehr über die Ehrung seines Lebenswerkes durch die EAZA. An Aufhören ist aber nicht zu denken, und das ist auch gut so. „Lorenzo von Fersens Arbeit ist eine große Bereicherung für uns und hat den Tiergarten Nürnberg auf nationaler und internationaler Ebene weit vorangebracht“, sagt der leitende Direktor des Tiergartens, Dr. Dag Encke. „Wir danken ihm sehr dafür und freuen uns auf das, was kommt.“