Tiergarten NürnbergHome

in Nürnberg
Vormittags ist es heiter bis sonnig, am Nachmittag ist der Himmel bei 10 Grad... Wettervorhersage

Pressemitteilungen

Spende der Herbert Hübner­-Stiftung für Pekari­-Gehege im Tiergarten

Seit Sommer 2023 sind im Tiergarten der Stadt Nürnberg Chaco­-Pekaris (Catagonus wagneri) zu sehen, eine stark gefährdete Nabelschweinart aus Südamerika. Für die neue Art baute der Tiergarten das Gehege um und errichtete einen Unterstand. Die Herbert Hübner­-Stiftung unterstütze den Umbau finanziell und spendete 6.000 Euro an den Verein der Tiergartenfreunde Nürnberg e. V.

"Herbert Hübner war es Zeit seines Lebens ein besonderes Anliegen, sich für den Tier­ und Artenschutz einzusetzen. Seinem Wunsch folgend, auch über seinen Tod hinaus die Förderung des Artenschutzes fortzusetzen und darüber hinaus das Gesundheitswesen zu unterstützen, wurde 2019 die Herbert Hübner­Stiftung gegründet", sagt Stefan Kallert, Mitglied im Stiftungsvorstand der Herbert Hübner­Stiftung. "Den Vorstandsmitgliedern der Stiftung ist es eine große Freude, mit der finanziellen Hilfe die wertvolle Arbeit des Nürnberger Tiergartens zu unterstützen."

Die Chaco­-Pekaris, die zur Familie der Nabelschweine gehören, leben seit Juni 2023 im Tiergarten. Die Art gilt laut Weltnaturschutzunion IUCN (International Union for Conservation of Nature) als "stark gefährdet", der Populationstrend ist zusätzlich abnehmend.

Mit dem Eber und den zwei Bachen, die im Juni 2023 in das Gehege eingezogen sind, beteiligt sich der Tiergarten Nürnberg deshalb am Erhaltungszuchtprogramm des Europäischen Zooverbands EEP (EAZA Ex-situ Programme) für Chaco-­Pekaris. Das Ziel der wissenschaftlich basierten und koordinierten Zucht der Tiere besteht ganz im Sinne des Artenschutzes darin, eine stabile und gesunde Reservepopulation der Art aufzubauen und zu erhalten.

In der Natur leben die Chaco-­Pekaris im Länderdreieck des westlichen Paraguays, südöstlichen Boliviens und nördlichen Argentiniens und bewohnen hier Trockenwälder und Dornstrauchsavannen.

Die Herbert Hübner­-Stiftung ist eine von mehr als 60 ihrer Art in Nordbayern, für die die HypoVereinsbank mit weiteren Organisationen ehrenamtliche Vorstände entsendet und damit die Verwaltung der Stiftung sichert. Die jährlich erwirtschafteten Stiftungserträge kommen im Sinne und Andenken der Stifter den satzungsmäßigen Zwecken zu.

Bildunterschrift: Stefan Kallert, Vermögensplaner HypoVereinsbank (2. v. re.), und Joachim Staufer (re.), beide Mitglied im Stiftungsvorstand der Herbert Hübner-Stiftung, haben den symbolischen Spendenscheck an Ute Döbel, Mitgliederbetreuerin beim Verein der Tiergartenfreunde Nürnberg e. V., Dr. Anja Prölß-Kammerer, 1. Vorsitzende der Vereins der Tiergartenfreunde Nürnberg e. V., und Jörg Beckmann, stellvertretender Direktor des Tiergartens und Biologischer Leiter, übergeben (v. li.).