Tiergarten NürnbergHome

in Nürnberg
Bis zum Mittag wechseln sich Sonne und Wolken ab, auch zum Nachmittag ist es... Wettervorhersage

Aktuelles aus dem Tiergarten

Flocke und Rasputin leben jetzt in Frankreich

Nach 16,5 Stunden Fahrt (inklusive aller Pausen) sind die beiden Eisbären Flocke und Rasputin am heutigen Freitag, 23. April 2010, um 9.00 Uhr, wohlbehalten im französischen Antibes an der französischen Côte d'Azur angekommen. Das Eisbärenpaar war am gestrigen Donnerstag, 22. April 2010, am späten Nachmittag vom Tiergarten der Stadt Nürnberg aus auf die Reise gegangen.

Seit Anfang des Jahres wurden beide Bären an ihre Transportkisten gewöhnt. So war es inzwischen tägliche Routine, dass sie am Nachmittag in ihre Transportbehälter gingen, wo sie auch Futter erhielten. Dieses behutsame Gewöhnen ermöglichte ein schnelles Verladen und einen stressfreien Transport nach Frankreich. Zur schnelleren Eingewöhnung im neuen Stall werden die beiden Eisbären von drei Pflegerinnen und Pflegern begleitet, die Flocke aufgezogen haben. Ebenso waren bereits zwei Tierpfleger aus Antibes in Nürnberg um mit den Bären schon im Vorfeld ein vertrauensvolles Verhältnis
aufzubauen.

Flocke ist die 21. Eisbären-Handaufzucht des Nürnberger Tiergartens. Anders als ihre Vorgänger bescherte sie dem Tiergarten und besonders auch der Stadt Nürnberg ein noch nie gekanntes öffentliches Interesse in Deutschland und auf der ganzen Welt. Im Dezember 2008 erhielt Flocke einen russischen Eisbärenjungen als Spielgefährten. Rasputin, im gleichen Alter wie Flocke, wurde von seiner Mutter aufgezogen. Die beiden Jungtiere entwickelten ein enges Verhältnis zueinander. Daher war es folgerichtig, dass beide gemeinsam ein neues Zuhause erhalten sollten. Die Wahl des Koordinators des Europäischen Erhaltungsprogramms fiel auf die gerade fertiggestellte, einzigartige Meerwasseranlage in Antibes in Frankreich. Das dortige „Marineland“ bietet den beiden Bären mit der einzigen Meerwasseranlage für Eisbären in Europa sehr gute Lebensbedingungen.

Flocke wurde am 11. Dezember 2007 im Tiergarten Nürnberg geboren. Der fast gleichalte russische Eisbär Rasputin stammt aus Moskau, wo er im November 2007 zur Welt kam. Seit dem 29. Dezember 2008 lebt er im Tiergarten Nürnberg.

Das Gehege im Tiergarten Nürnberg kann jetzt wieder für die weitere Eisbärenzucht genutzt werden. Der bewährte Eisbärenbulle Felix kam heute Morgen um 7.00 Uhr aus Aalborg zurück nach Nürnberg. Er erkannte seinen Stall sofort wieder und soll möglichst bald gemeinsam mit Flockes Mutter Vera die weitläufigen Anlagen nutzen.

Tiere von A-Z: Eisbär