Tiergarten NürnbergHome

in Nürnberg
Vormittags fällt bei 10 Grad länger anhaltender Regen, bis zum Abend gibt es bei... Wettervorhersage

Änderungen im Tierbestand

Nachwuchssegen bei bedrohten Rotkopfschafen

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg wuseln und purzeln derzeit ein Dutzend Lämmer der Rotkopfschafe durch das Gehege am Kinderzoo. In den letzten 20 Jahren wurden im Schnitt pro Jahr sieben Jungtiere geboren. Einen Nachwuchssegen wie im Jahr 2021 gab es in diesem Zeitraum nur in den Jahren 2007 und 2010. Zootierärztin Dr. Katrin Baumgartner, im Tiergarten auch zuständig für die Zucht seltener und bedrohter Haustierrassen, freut sich: „Solch ein Rekordergebnis tut dieser Tierart gut. Weltweit gibt es nur noch wenige hundert Tiere.“

Dabei gelten Rotkopfschafe, auch Rouge de Roussillon genannt, als robust. Sie stellen keine hohen Ansprüche an Haltung und Futter. Die alte Schafrasse steht dennoch als bedroht auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. Deutschlandweit gibt es nur noch einige wenige Halter. Als Fuchsschafe sind Rotkopfschafe – wie die deutsche Bezeichnung nahelegt – an der rötlichbraunen Färbung von Kopf und Beinen zu erkennen.

 

Der Tiergarten Nürnberg hält Rotkopfschafe bereits seit 1981. Damals übernahm der Verein der Tiergartenfreunde Nürnberg e.V. von den ursprünglich aus den französischen Pyrenäen stammenden Schafen 14 Tiere. Diese Schafe bildeten den Grundstock für den Aufbau einer aus zwölf Mutterlinien hergeleiteten Kleinherde. Derzeit lebt eine Zuchtgruppe im Tiergarten und eine Bockgruppe auf dem tiergarteneigenen Biobauernhof Gut Mittelbüg in Schwaig.

Seit Oktober 2019 gibt es auch eine mittlerweile achtköpfige Gruppe junger männlicher Rotkopfschafe des Tiergartens Nürnberg auf dem Gelände der Natur-Erlebnis-Gärtnerei der noris inklusion gGmbH am Marienbergpark. Die Fütterung und Pflege der Schafe übernehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der noris inklusion. Sie wurden im Tiergarten für diese Aufgabe geschult. Katrin Baumgartner betreut das Projekt seitens des Tiergartens.

Tiere von A-Z: Rotkopfschaf