Tiergarten NürnbergHome

10° in Nürnberg
Am Vormittag wechselnd bewölkt bei 15 Grad, nachmittags sonnig mit ein paar... Wettervorhersage

Tiere von A-Z

Flachlandgorilla

(engl: Lowland Gorilla)

Gemüse macht stark

Gorillas ernähren sich zwar vorwiegend vegetarisch, sind aber trotzdem wahre Kraftpakete. Da ihre Pflanzenkost sehr rohfaserreich, aber häufig nährstoffarm ist, verbringen sie einen Großteil ihrer Zeit mit Nahrungssuche und Fressen. Um die ballaststoffreiche Nahrung gut verdauen zu können, legen sie dazwischen längere Ruhephasen ein.

Sanfte Riesen

Die Filmindustrie hat Gorillas ein zweifelhaftes Image angedichtet. Trotz ihrer enormen Körperkraft meiden Gorillas in Wirklichkeit soweit möglich Konflikte. Sie kommunizieren meist über Körpersprache wie Blickkontakt oder Gestik.

Flachlandgorilla
Verbreitungsgebiet: Flachlandgorilla
Verbreitungsgebiet: Flachlandgorilla
Wissenschaftl. Name Gorilla gorilla gorilla
Ordnung Primaten
Familie Menschenaffen
Größe ♂ bis 1,8 m, ♀ bis 1,5 m
Gewicht ♂ bis 250 kg, ♀ bis 140 kg
Fortpflanzung Tragzeit 8-9 Monate, 1 Jungtier
Verbreitung Zentralafrika
Lebensraum Regenwald
Nahrung Früchte, Blätter, Rinde, Insekten, Würmer
Bestand stark gefährdet

Aktuelles

Gorilla Lena im Alter von 44 Jahren gestorben

Am heutigen Dienstag, 9. Juni 2020, musste im Tiergarten der Stadt Nürnberg das Gorilla-Weibchen Lena eingeschläfert werden, um ihr weiteres Leiden zu ersparen. Seit zwei Wochen zeigte Lena ein stark eingeschränktes Bewegungsvermögen. Hinzu kam, dass sie über Tage hinweg so gut wie nichts mehr getrunken und nur noch wenig gegessen hatte. Ihr Gewicht lag im Tiergarten immer zwischen 117 und 92 Kilogramm. Jetzt wog sie nur noch 80 Kilogramm. Tagelang lag sie fast unbeweglich im Schlafbereich und reagierte nur noch auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu denen sie ein enges Verhältnis hatte. Alle Behandlungsversuche, auch unter Hinzuziehung von Humanmedizinern, brachten keine Besserung.

Weiterlesen ...

Gorillas auf der neuen Außenanlage

Seit Donnerstag, 7. Mai 2020, können die Gorillas im Tiergarten der Stadt Nürnberg auf die umgestaltete Außenanlage nutzen. Bei ihrem Erkundungsrundgang hat die gesamte Gruppe die Anlage souverän inspiziert und derzeit den zentralen Teil als Lieblingsplatz gewählt. Thomas – der Chef der Gruppe – hat fast den ganzen ersten Tages damit verbracht die Paviane im Nachbargehege zu kontrollieren, um sich dann komplett zu entspannen. Die Berberaffen auf der eigenen Anlage erregten seine Aufmerksamkeit weit weniger, vielleicht, weil er schon in Valencia mit anderen Affenarten vergesellschaftet war. Erstmals haben die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, die Gorillas – wenngleich mit größerem Abstand – bei passenden Witterungsverhältnissen ungestört von Zaun oder Scheiben zu beobachten.

Weiterlesen ...

Tiergarten: Gorilla-Außenanlage modernisiert

Die rund 1.300 Quadratmeter große Außenanlage für die Gorillas im Tiergarten der Stadt Nürnberg wurde technisch umgestaltet und modernisiert. Das große Außengeheges aus den 1990ern Jahren entsprach nicht mehr den heutigen Sicherheitsstandards. Der Wassergraben, der die Affen von den Besucherinnen und Besuchern trennt, wurde aus Sicherheitsgründen vergrößert. Zur Sicherheit der im Tiergarten gehaltenen Flachlandgorillas und der Magots (Berberaffen) wurde eine bepflanzte Flachwasserzone mit Absturzsicherung angelegt. So soll verhindert werden, dass die Tiere versehentlich in tiefes Wasser geraten.

Weiterlesen ...

Gorillanachwuchs im Tiergarten

Am Sonntag, 3. November 2019, brachte das Gorillaweibchen Habibu im Tiergarten der Stadt Nürnberg ihr erstes Junges zur Welt. Das Jungtier wurde kurz nach 20 Uhr geboren. Die zwölfjährige Habibu kümmert sich fürsorglich um ihren Nachwuchs. Das Jungtier hält sich selbstständig an seiner Mutter fest.

Weiterlesen ...

Gorilla Bianca im Tiergarten gestorben

Am heutigen Donnerstag, 8. November 2018, musste am späten Vormittag im Tiergarten der Stadt Nürnberg das 46-jährige Gorillaweibchen Bianca nach deutlicher Verschlechterung ihres Zustands eingeschläfert werden. Anschließend wurde der Gruppe die Gelegenheit geboten, von ihrer Artgenossin Abschied zu nehmen.

Weiterlesen ...

Affenhaus wieder geöffnet

Das Affenhaus im Tiergarten der Stadt Nürnberg ist seit heute, Montag, 29. Oktober 2018, wieder geöffnet. Nach der Ankunft des neuen Gorillamanns am Freitag, 26. Oktober 2018, blieb das Haus vorübergehend geschlossen, um den Tieren Ruhe zu ermöglichen.

Weiterlesen ...

Gorilla Fritz im Tiergarten Nürnberg ist tot

Mit Gorilla Fritz ist am Montag, 20. August 2018, der älteste in europäischen Zoos lebende Gorilla im Tiergarten der Stadt Nürnberg gestorben. Fritz war eine echte „Tierpersönlichkeit“. Er wurde 1963 in Kamerun geboren. Im Mai 1966 kam er in den Tierpark Hellabrunn in München. Am 2. November 1970 zog er in den Tiergarten Nürnberg um.

Weiterlesen ...

Dreiteilige Radioserie über Gorilla Fritz auf Bayern2

Im Bayerischen Rundfunk läuft an drei aufeinanderfolgenden Sonntagen je eine 24minütige-radioDoku über den Gorilla Fritz im Tiergarten der Stadt Nürnberg. Am Sonntag, 15. Juli 2018, wurde die erste Folge mit dem Titel „Der Patriarch“ um 17.05 Uhr auf Bayern2 gesendet. Die nächsten beiden Folgen werden am Sonntag, 22. und 29. Juli 2018 ausgestrahlt.

Weiterlesen ...

Neuer Gorilla im Tiergarten

Ein Gorilla für Nürnberg: Am Freitag, 12. September 2014, ist aus dem Zoo Zürich ein junges Gorillaweibchen in den Tiergarten der Stadt Nürnberg gekommen. Habibu, wie der Gorilla genannt wird, wurde am 29. Juli 2007 im Zoo Zürich geboren.

Weiterlesen ...