Tiergarten NürnbergLogo Tiergarten Nürnberg

16° in Nürnberg
Bis zum Mittag sonnig bei 29 Grad, auch zum Nachmittag scheint die Sonne bei 30... Wettervorhersage

Das Delphinprojekt auf Chiloé, Chile

Tiergarten und YAQU PACHA sind in Chile aktiv

Der Tiergarten Nürnberg und YAQU PACHA, die im Tiergarten beheimatete Gesellschaft zum Schutz wasserlebender Säugetierarten Südamerikas, unterstützen seit 2001 im Süden Chiles das „Delphinprojekt auf Chiloé“ (The Chiloe Small Cetacean Project).

Peale-Delphine werden durch Fischfarmen bedroht

Drei der am wenigsten erforschten kleinen Zahnwalarten in Südamerika sind der Chilenische Delphin, der Peale-Delphin und der Burmeister-Schweinswal, die in den Küstengewässern des Chiloé-Archipels in Südchile leben. In diesem Gebiet sind auch die größten Fisch- und Muschelfarmen Südamerikas angesiedelt. Durch die Zerstörung des Habitats infolge dieser Aquakultur und durch die ständige Gefahr als Beifang in Fischernetze zu geraten, ist der Bestand dieser Delphinarten bedroht. YAQU PACHA unterstützt Wissenschaftler vor Ort darin, den Einfluss der menschlichen Aktivitäten auf die Küstenregion von Chiloé zu erforschen. Das Projekt ist das einzige seiner Art in dieser Region.

Artenschutz durch Forschung und Information vor Ort

Das Chiloé-Projekt zielt darauf ab,

  • die Zahl der dort lebenden Delphine und Wale und deren Verbreitung zu erfassen,
  • die Lebensraumbedrohung jeder Tierart zu präzisieren und passende Schutzmaßnahmen zu empfehlen,
  • die menschlichen Bedrohungen für die lokalen Tierpopulationen zu erkennen, um die örtlichen Behörden über passende Maßnahmen zur Schadensbegrenzung aufzuklären und
  • ein langfristiges Monitoringprogramm einzusetzen, um Trends in der Populationsgröße und Habitatnutzung aufzuzeigen.

 

Umweltpädagogik an chilenischen Schulen

Seit 2004 führt das Forschungsteam vor Ort in Schulen Bildungsseminare und einwöchige Workshops durch. Sie erklären den Kindern und Jugendlichen, warum es notwendig ist, die im Meer lebenden Tierarten zu schützen. Ein Ziel der Vorträge ist es auch, ein generelles Bewusstsein für den Umweltschutz zu schaffen.

Weitere Informationen über des „Chiloé Projekt“ erhalten Sie bei Dr. Lorenzo von Fersen, dem Artenschutzbeauftragten des Tiergartens, unter vonfersen(at)yaqupacha.de.