Tiergarten NürnbergHome

11° in Nürnberg
Vormittags ist es sonnig bei 11 Grad, auch bis zum Abend sehr sonnig bei maximal... Wettervorhersage

Zooverband: Zoos sind sichere Ausflugsziele

Die verbandlich organisierten zoologischen Gärten und Tierparks haben sich gestern mit einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer gewandt: Darin bitten sie darum, ab März wieder ihre Türen öffnen und Familien im Lockdown-Stress ein sicheres Ausflugsziel bieten zu dürfen

 

Als Vizepräsident des Verbands der Zoologischen Gärten (VdZ) initiierte Dr. Dag Encke, Direktor des Tiergartens der Stadt Nürnberg, dieses Schreiben mit. „Im letzten Jahr haben wir gezeigt, dass wir unseren Gästen mit unserem umfassenden Hygienekonzept einen unbeschwerten Besuch im Tiergarten bieten können“, sagt Dag Encke.

Weiterlesen

Auswilderungsprojekt: Nürnberger Bartgeier brüten

Im kommenden Mai wird der bayerische Naturschutzverband „Landesbund für Vogelschutz“ (LBV) in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Berchtesgaden zum ersten Mal drei junge Bartgeier auswildern. Die Wahrscheinlichkeit, dass dabei auch ein Jungvogel aus dem Tiergarten der Stadt Nürnberg stammen könnte, ist nun weiter gestiegen. Das Nürnberger Bartgeier-Paar hat vor kurzem mit der Brut begonnen, nachdem das Weibchen zwei Eier gelegt hatte. „Wir freuen uns sehr darüber, dass das Nürnberger Paar mit dem Brüten begonnen hat. Ein weiterer Schritt hin zu einem jungen fränkischen Bartgeier in den bayerischen Alpen ist somit getan“, sagt der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer.

Weiterlesen

Bilanz 2020: Tiergarten in Zeiten von Corona

Auch für den Tiergarten der Stadt Nürnberg endete das Jahr 2020 mit wirtschaftlichen Einbußen und einem deutlichen Rückgang bei den Besuchen. Die insgesamt viermonatige (115 Kalendertage) Schließung mit je zwei Monaten im Frühjahr und im Winter infolge der Pandemie brachte den städtischen Zoo in eine angespannte Situation, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter forderte.

Weiterlesen

Tiergarten engagiert sich für Kamerunflussdelphine

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg unterstützt ein Konsortium zum Schutz des vom Aussterben bedrohten Kamerunflussdelphins (Sousa teuszii). Um die Notlage dieser Delphinart ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und finanzielle Mittel zu ihrem Schutz zu sammeln, haben weltweit agierende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wie auch Naturschutzorganisationen die dreisprachige Internetpräsenz sousateuszii.org entwickelt und umgesetzt. Dr. Lorenzo von Fersen, Kurator im Tiergarten Nürnberg für Forschung und Artenschutz, leitet die Arbeitsgruppe „Fundraising“ des Konsortiums mit dem Namen Consortium for the Conservation of the Atlantic Humpback Dolphin (CCAHD).

Weiterlesen

Neu im Tiergarten: Das Moschustier

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg lebt seit dem 10. Dezember 2020 ein erstes Exemplar des Sibirischen Moschustiers (Moschus moschiferus). Das Männchen kam auf Empfehlung des EEP aus dem Zoo Leipzig nach Franken. Moschus, ist das nicht der sagenumwobene Duftstoff, der schweren Parfums ihren besonderen Duft verleiht? Tatsächlich werden Moschustiere seit Jahrtausenden gejagt, um den wertvollen Duftstoff in den Drüsen der männlichen Tiere zu erhalten.

Weiterlesen

Pelikane im Winterquartier

Während die meisten Tiere im Tiergarten der Stadt auch an Frosttagen auf ihren Freianlagen oder in den Tierhäusern untergebracht sind, kommen einige Vögel und Reptilien ins Winterquartier. Eingewintert werden etwa Waldrappe, Europäische Löffler oder Pelikane. Auch Griechische Landschildkröten werden frostfrei überwintert.

Weiterlesen

Tiergarten Nürnberg bei #UnitedforBiodiversity

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg beteiligt sich an der weltweiten Koalition #UnitedforBiodiversity, Gemeinsam für Biodiversität, die auf Initiative der Europäischen Kommission gegründet wurde. Die globale Koalition verfolgt das Ziel, auf gesellschaftlich engagierte Menschen und auch auf politische Entscheidungsträger einzuwirken. Diese sollen verbindlich den Schutz der Biodiversität voranbringen und dabei stets auf Nachhaltigkeit geprüfte Entscheidungen treffen.

Weiterlesen

Tiergarten an europaweitem Wisent-Transport beteiligt

Die Corona-Beschränkungen wirken sich auch im Tiergarten der Stadt Nürnberg auf das tägliche Leben aus, auch auf die Tiertransporte. Nach mehrmonatiger Planung und zahlreicher, coronabedingter kurzfristiger Änderungen konnte nun Anfang Dezember 2020 ein umfangreicher innereuropäischer Transport von Wisenten durchgeführt werden. Daran waren acht europäische Zoos und mit Deutschland, Polen und Spanien drei Länder beteiligt.

Weiterlesen

Tiergarten beendet Verkauf der Geschenkgutscheine an der Kasse

Nur noch heute, Montag, 14. Dezember 2020, und morgen, Dienstag, 15. Dezember 2020, ist der Kassenverkauf des Tiergartens der Stadt Nürnberg Gutscheine für Familien- und Teilfamilienkarten und Jahreskarten sowie Tickets für Erwachsene, Jugendliche und Kinder geöffnet. Durch den verschärften Lockdown wird der Verkauf am Mittwoch, 16. Dezember 2020, eingestellt.

Weiterlesen

Bartgeierprojekt: Die Balz hat begonnen

In einem Gemeinschaftsprojekt von LBV, EEP, Nationalpark Berchtesgaden und dem Tiergarten der Stadt Nürnberg werden im Mai 2021 zum ersten Mal drei junge Bartgeier auswildern. Über 100 Jahre nach seiner Ausrottung soll dem größten Greifvogel Mitteleuropas so auch die Rückkehr nach Deutschland ermöglicht werden. Der bayerische Naturschutzverband LBV möchte die Erfolgsgeschichte der Wiederansiedelung des majestätischen Vogels in Westeuropa in den kommenden Jahren auch im östlichen Alpenraum fortschreiben. Die Vorbereitungen für die Auswilderung sind bereits angelaufen.

Weiterlesen

Waldumbau: Praxisanbauversuche gestartet

Pressemitteilung der Bayerischen Staatsforsten:

Im Rahmen eines Vor-Ort-Termins im Sebalder Reichswald informiert sich die Arbeitsgruppe, die zuletzt die „Baum- und Waldstrategie für die Stadt Nürnberg – Der Reichswald im Klimawandel“ gemeinsam erarbeitet hat, über die aktuellen Waldumbaubemühungen des Forstbetriebs Nürnberg. Allein in diesem Herbst pflanzt der Forstbetrieb Nürnberg rund 106.000 Jungpflanzen klimastabiler Baumarten. Ergänzt werden die Kulturarbeiten des Forstbetriebes durch die Anlage von 6,5 ha Eichensaaten. Rund 3,25 Tonnen Eicheln werden dazu auf den 6,5 Hektar eingesät. Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertretern der beiden Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Fürth und Roth, verschiedenen Stellen der Stadt Nürnberg - wie dem Umweltamt, dem für die städtischen Wälder zuständigen Tiergarten und SÖR - sowie des Forstbetriebs Nürnberg der Bayerischen Staatsforsten.

Weiterlesen

Tiergarten erhält Harpyienpaar aus Brasilien

Am Montag, 30. November 2020, erhielt der Tiergarten der Stadt Nürnberg ein weiteres Harpyienpaar. Die Vögel aus Brasilien werden als Zuchtpaar auf dem tiergarteneigenen Gut Mittelbüg in Schwaig untergebracht. Beide Vögel stammen aus dem Zoopark Roberto Ribas Lange von Itaipu Binacional in Brasilien, wo sie als F2-Generation, also Enkel von Wildtieren, geschlüpft sind.

Weiterlesen

Erfolg bei Bartgeier-Auswilderung

Dass es trotz aller Rückschläge immer wieder bedeutende Erfolge bei Auswilderungsmaßnahmen gibt, zeigt das Beispiel eines 2012 im Tiergarten der Stadt Nürnberg geschlüpften und in Andalusien ausgewilderten Bartgeiers. Als erster wildlebender Bartgeier kehrte Sansón in seine spanische Region zurück und bildete 2020 nach der Paarung mit einem anderen Vogel ein neues Territorialpaar.

Weiterlesen

Encke zu Gast in der WDR-Sendung „planet wissen“

In der WDR-Sendung „planet wissen“ ist der Direktor des Tiergartens der Stadt Nürnberg, Dr. Dag Encke, in der einstündigen Folge „Zoo der Zukunft“ am Donnerstag, 26. November 2020, ab 10.55 Uhr zu Gast im Studio. Encke hat stets auch die gesellschaftliche Dimension der Arbeit des Tiergartens und seiner wissenschaftlichen Arbeit im Blick. Weitere Sendetermine sind ebenfalls am 26. November auf SWR ab 11.15 Uhr und auf ARD-alpha ab 18.15 Uhr.

Weiterlesen

Neuer Tiger im Tiergarten

Am Mittwoch, 11. November 2020, hat der Tiergarten der Stadt Nürnberg auf Empfehlung des EAZA Ex-situ Programms (EEP = Arterhaltungs­zuchtprogramm der europäischen Zoos) einen neuen männlichen Sibirischen Tiger vom Serengetipark Hodenhagen übernommen. Der Kater Nikolai wurde 2017 im Zoo von Lissabon geboren und lebte seit Anfang diesen Jahres zusammen mit seiner Schwester in Hodenhagen. In Nürnberg soll er nun zusammen mit dem Weibchen Katinka für Nachwuchs sorgen und damit zum Erhalt dieser stark gefährdeten Tierart beitragen.

Weiterlesen

Tiergarten gibt Tiger Samur nach Stendal ab

Am Mittwoch, 4. November 2020, hat der Tiergarten der Stadt Nürnberg auf Empfehlung des Arterhaltungs-Zuchtprogramms der europäischen Zoos (EEP) seinen männlichen Sibirischen Tiger Samur an den Tiergarten Stendal abgegeben. Dem Transport ging eine langfristige Planung voraus. Der achtjährige Samur war im November 2013 nach Nürnberg gekommen. Zusammen mit der Tigerin Katinka sorgte er im Juli 2015 für Zwillingsnachwuchs.

Weiterlesen

Tiergarten beantwortet häufig gestellte Fragen zur vermeintlichen Tötung eines Löwen

In der am Mittwoch, 28. Oktober 2020, online gegangenen Ausgabe des Podcasts „Horch amol“ der Nürnberger Nachrichten spricht der Direktor des Tiergartens der Stadt Nürnberg, Dr. Dag Encke, über die Notwendigkeit des Populationsmanagements. In der Öffentlichkeit wurde die Aussage des 45minütigen Podcasts darauf reduziert, dass der Tiergarten Nürnberg einen männlichen Löwen töten werde, da er keine Nachkommen züchten könne. Aufgrund dieser sinnverfälschenden Verkürzung des Podcast-Gesprächs, erhielt der Tiergarten Nürnberg viele Zuschriften, die sich gegen die vermeintliche Tötung aussprechen. Darin waren auch sich häufig ähnelnde Fragen und Anschuldigungen enthalten. Diese beantwortet der Tiergarten hier.

Weiterlesen

Kürbissuche im Tiergarten

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg veranstaltet am Samstag, 31. Oktober 2020, von 9 bis 17 Uhr eine Kürbis-Safari. „Wer findet Hokkaido und Co. im Landschaftszoo?“, lautet das Motto der diesjährigen Kürbissuche im Tiergarten. Mitmachen kann jeder. Und es geht ganz einfach: Teilnahmekarte am Tiergarteneingang abholen, die etwa 20 in den Gehegen verteilten Kürbisse im Tiergarten suchen, die Buchstaben auf den Kürbissen auf der Teilnahmekarte notieren, das richtige Lösungswort erkennen und zum Schluss die ausgefüllte Teilnahmekarte in die entsprechende Box am Tiergartenausgang werfen. Zu gewinnen gibt es Eintrittskarten in den Tiergarten. Für die Teilnahme fällt der reguläre Eintritt an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weiterlesen

Waldschänke erhält „Tierschutz-Kochmütze“

Am Freitag, 16. Oktober 2020, zeichnete die Schweisfurth Stiftung aus München das Restaurant Waldschänke im Tiergarten der Stadt Nürnberg mit der „Tierschutz-Kochmütze“ aus. Georg Schweisfurth, Kurator der Schweisfurth Stiftung, und Bürgermeister Christian Vogel, übergaben den Preis an die Betreiberinnen und Betreiber des Tiergartenrestaurants Waldschänke, Helga, Aurelia und Peter Noventa. Damit wird das herausragende Engagement für mehr Nachhaltigkeit in der Außer-Haus-Verpflegung gewürdigt, von der mehr als 100.000 Gäste im Jahr profitieren.

Weiterlesen

Gorilla im Tiergarten geboren

Am Dienstag, 13. Oktober 2020, brachte das Gorillaweibchen Louna in den Abendstunden im Tiergarten der Stadt Nürnberg ein Junges zur Welt. Die 14jährige Louna kümmert sich fürsorglich um ihren Nachwuchs. Das Jungtier trinkt gut und wirkt kräftig. Die Gorillagruppe nimmt ihren Neuzugang sehr gut auf. Besonders der fast einjährige Kato interessiert sich für sein Halbgeschwister. Neben Louna und ihrem Neugeborenen leben in der Nürnberger Gorillagruppe der Vater des Jungtiers und Haremschef Thomas sowie das Weibchen Habibu mit ihrem Sohn Kato.

Weiterlesen

Online-Kunstversteigerung zugunsten von Yaqu Pacha

Noch bis Montag, 26. Oktober 2020, 12 Uhr, können Kunstinteressierte bei der Online-Kunstversteigerung des Aquazoo Löbbecke Museums zugunsten der im Tiergarten der Stadt Nürnberg beheimateten Artenschutzgesellschaft Yaqu Pacha e.V. auf ein Kunstwerk bieten. Bei der Auktion „Artists for our nature“, die im Internet zu finden ist unter www.duesseldorf.de/aquazoo, bieten der Bildhauer Jörg Mazur und die Malerin Birgit Jensen je ein Kunstwerk an. Der Erlös der Versteigerung geht vollständig an Yaqu Pacha.

Weiterlesen

Besserer Schutz bedrohter Delphine und Schweinswale

In ihrem jüngsten Bericht, den die Weltnaturschutzunion (IUCN) am heutigen Mittwoch, 7. Oktober 2020, veröffentlicht, fordert sie einen ganzheitlichen integrierten Ansatz zum Schutz kleiner Wale, insbesondere Delphine und Schweinswale. Der Bericht basiert auf einer Tagung, die 2018 vom Tiergarten der Stadt Nürnberg und der Artenschutzgesellschaft Yaqu Pacha e.V. mitorganisiert und bei Nürnberg durchgeführt wurde.

 

„Die Tagung und der daraus resultierende Bericht können als Initialzündung für die Anwendung des One Plan Approachs beim Erhalt bedrohter Delphinarten verstanden werden. Dieser integrierte Ansatz wird seit Jahrzehnten von Zoos und Freilandforschern praktiziert und hat zum Erhalt zahlreicher Tierarten wie zum Beispiel der Oryxantilope, dem Kalifornischen Kondor oder dem Wisent geführt. Besonders am Beispiel des Yangtse-Glattschweinswals ist zu erkennen, dass in Zukunft auch aquatische Säugetierarten davon profitieren können,“ sagt Dr. Lorenzo von Fersen, Kurator für Forschung und Artenschutz im Tiergarten Nürnberg und Mitorganisator der Tagung wie auch Mitglied des in Folge der Tagung gegründeten Teams für Integrierte Erhaltungsplanung für Wale und Delphine (Integrated Conservation Planning for Cetaceans ICPC).

Weiterlesen

Tiergarten unterstützt Rettungsaktion im Pantanal

Das brasilianische Sumpfgebiet Pantanal brennt und die dort lebenden Tiere, darunter Tapire, erleiden zum Teil massive Brandverletzungen, viele sterben daran. Das Ökologische Forschungsinstitut (Instituto de Pesquisas Ecológicas / IPÊ) mit Sitz in Brasilien hat eine Soforthilfemaßnahme eingeleitet. Der Tiergarten der Stadt Nürnberg unterstützt diese Aktion.

Weiterlesen

Informationen für die Presse - Ihr Ansprechpartner

Dr. Nicola A. Mögel
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Am Tiergarten 30
D-90480 Nürnberg 

Kontakt

Tel.: +49-(0)911-5454-6
Fax: +49-(0)911-5454-802

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular