Tiergarten NürnbergHome

in Nürnberg
Vormittags fällt bei Temperaturen um 0 Grad Schnee, auch bis zum Abend schneit... Wettervorhersage

Aktuelles aus dem Tiergarten

Tiergarten an europaweitem Wisent-Transport beteiligt

Die Corona-Beschränkungen wirken sich auch im Tiergarten der Stadt Nürnberg auf das tägliche Leben aus, auch auf die Tiertransporte. Nach mehrmonatiger Planung und zahlreicher, coronabedingter kurzfristiger Änderungen konnte nun Anfang Dezember 2020 ein umfangreicher innereuropäischer Transport von Wisenten durchgeführt werden. Daran waren acht europäische Zoos und mit Deutschland, Polen und Spanien drei Länder beteiligt.

Weiterlesen

Tiergarten beendet Verkauf der Geschenkgutscheine an der Kasse

Nur noch heute, Montag, 14. Dezember 2020, und morgen, Dienstag, 15. Dezember 2020, ist der Kassenverkauf des Tiergartens der Stadt Nürnberg Gutscheine für Familien- und Teilfamilienkarten und Jahreskarten sowie Tickets für Erwachsene, Jugendliche und Kinder geöffnet. Durch den verschärften Lockdown wird der Verkauf am Mittwoch, 16. Dezember 2020, eingestellt.

Weiterlesen

Waldumbau: Praxisanbauversuche gestartet

Pressemitteilung der Bayerischen Staatsforsten:

Im Rahmen eines Vor-Ort-Termins im Sebalder Reichswald informiert sich die Arbeitsgruppe, die zuletzt die „Baum- und Waldstrategie für die Stadt Nürnberg – Der Reichswald im Klimawandel“ gemeinsam erarbeitet hat, über die aktuellen Waldumbaubemühungen des Forstbetriebs Nürnberg. Allein in diesem Herbst pflanzt der Forstbetrieb Nürnberg rund 106.000 Jungpflanzen klimastabiler Baumarten. Ergänzt werden die Kulturarbeiten des Forstbetriebes durch die Anlage von 6,5 ha Eichensaaten. Rund 3,25 Tonnen Eicheln werden dazu auf den 6,5 Hektar eingesät. Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertretern der beiden Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Fürth und Roth, verschiedenen Stellen der Stadt Nürnberg - wie dem Umweltamt, dem für die städtischen Wälder zuständigen Tiergarten und SÖR - sowie des Forstbetriebs Nürnberg der Bayerischen Staatsforsten.

Weiterlesen

Tiergarten erhält Harpyienpaar aus Brasilien

Am Montag, 30. November 2020, erhielt der Tiergarten der Stadt Nürnberg ein weiteres Harpyienpaar. Die Vögel aus Brasilien werden als Zuchtpaar auf dem tiergarteneigenen Gut Mittelbüg in Schwaig untergebracht. Beide Vögel stammen aus dem Zoopark Roberto Ribas Lange von Itaipu Binacional in Brasilien, wo sie als F2-Generation, also Enkel von Wildtieren, geschlüpft sind.

Weiterlesen

Erfolg bei Bartgeier-Auswilderung

Dass es trotz aller Rückschläge immer wieder bedeutende Erfolge bei Auswilderungsmaßnahmen gibt, zeigt das Beispiel eines 2012 im Tiergarten der Stadt Nürnberg geschlüpften und in Andalusien ausgewilderten Bartgeiers. Als erster wildlebender Bartgeier kehrte Sansón in seine spanische Region zurück und bildete 2020 nach der Paarung mit einem anderen Vogel ein neues Territorialpaar.

Weiterlesen

Encke zu Gast in der WDR-Sendung „planet wissen“

In der WDR-Sendung „planet wissen“ ist der Direktor des Tiergartens der Stadt Nürnberg, Dr. Dag Encke, in der einstündigen Folge „Zoo der Zukunft“ am Donnerstag, 26. November 2020, ab 10.55 Uhr zu Gast im Studio. Encke hat stets auch die gesellschaftliche Dimension der Arbeit des Tiergartens und seiner wissenschaftlichen Arbeit im Blick. Weitere Sendetermine sind ebenfalls am 26. November auf SWR ab 11.15 Uhr und auf ARD-alpha ab 18.15 Uhr.

Weiterlesen

Neuer Tiger im Tiergarten

Am Mittwoch, 11. November 2020, hat der Tiergarten der Stadt Nürnberg auf Empfehlung des EAZA Ex-situ Programms (EEP = Arterhaltungs­zuchtprogramm der europäischen Zoos) einen neuen männlichen Sibirischen Tiger vom Serengetipark Hodenhagen übernommen. Der Kater Nikolai wurde 2017 im Zoo von Lissabon geboren und lebte seit Anfang diesen Jahres zusammen mit seiner Schwester in Hodenhagen. In Nürnberg soll er nun zusammen mit dem Weibchen Katinka für Nachwuchs sorgen und damit zum Erhalt dieser stark gefährdeten Tierart beitragen.

Weiterlesen

Tiergarten gibt Tiger Samur nach Stendal ab

Am Mittwoch, 4. November 2020, hat der Tiergarten der Stadt Nürnberg auf Empfehlung des Arterhaltungs-Zuchtprogramms der europäischen Zoos (EEP) seinen männlichen Sibirischen Tiger Samur an den Tiergarten Stendal abgegeben. Dem Transport ging eine langfristige Planung voraus. Der achtjährige Samur war im November 2013 nach Nürnberg gekommen. Zusammen mit der Tigerin Katinka sorgte er im Juli 2015 für Zwillingsnachwuchs.

Weiterlesen

Tiergarten beantwortet häufig gestellte Fragen zur vermeintlichen Tötung eines Löwen

In der am Mittwoch, 28. Oktober 2020, online gegangenen Ausgabe des Podcasts „Horch amol“ der Nürnberger Nachrichten spricht der Direktor des Tiergartens der Stadt Nürnberg, Dr. Dag Encke, über die Notwendigkeit des Populationsmanagements. In der Öffentlichkeit wurde die Aussage des 45minütigen Podcasts darauf reduziert, dass der Tiergarten Nürnberg einen männlichen Löwen töten werde, da er keine Nachkommen züchten könne. Aufgrund dieser sinnverfälschenden Verkürzung des Podcast-Gesprächs, erhielt der Tiergarten Nürnberg viele Zuschriften, die sich gegen die vermeintliche Tötung aussprechen. Darin waren auch sich häufig ähnelnde Fragen und Anschuldigungen enthalten. Diese beantwortet der Tiergarten hier.

Weiterlesen

Kürbissuche im Tiergarten

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg veranstaltet am Samstag, 31. Oktober 2020, von 9 bis 17 Uhr eine Kürbis-Safari. „Wer findet Hokkaido und Co. im Landschaftszoo?“, lautet das Motto der diesjährigen Kürbissuche im Tiergarten. Mitmachen kann jeder. Und es geht ganz einfach: Teilnahmekarte am Tiergarteneingang abholen, die etwa 20 in den Gehegen verteilten Kürbisse im Tiergarten suchen, die Buchstaben auf den Kürbissen auf der Teilnahmekarte notieren, das richtige Lösungswort erkennen und zum Schluss die ausgefüllte Teilnahmekarte in die entsprechende Box am Tiergartenausgang werfen. Zu gewinnen gibt es Eintrittskarten in den Tiergarten. Für die Teilnahme fällt der reguläre Eintritt an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weiterlesen

Waldschänke erhält „Tierschutz-Kochmütze“

Am Freitag, 16. Oktober 2020, zeichnete die Schweisfurth Stiftung aus München das Restaurant Waldschänke im Tiergarten der Stadt Nürnberg mit der „Tierschutz-Kochmütze“ aus. Georg Schweisfurth, Kurator der Schweisfurth Stiftung, und Bürgermeister Christian Vogel, übergaben den Preis an die Betreiberinnen und Betreiber des Tiergartenrestaurants Waldschänke, Helga, Aurelia und Peter Noventa. Damit wird das herausragende Engagement für mehr Nachhaltigkeit in der Außer-Haus-Verpflegung gewürdigt, von der mehr als 100.000 Gäste im Jahr profitieren.

Weiterlesen

Gorilla im Tiergarten geboren

Am Dienstag, 13. Oktober 2020, brachte das Gorillaweibchen Louna in den Abendstunden im Tiergarten der Stadt Nürnberg ein Junges zur Welt. Die 14jährige Louna kümmert sich fürsorglich um ihren Nachwuchs. Das Jungtier trinkt gut und wirkt kräftig. Die Gorillagruppe nimmt ihren Neuzugang sehr gut auf. Besonders der fast einjährige Kato interessiert sich für sein Halbgeschwister. Neben Louna und ihrem Neugeborenen leben in der Nürnberger Gorillagruppe der Vater des Jungtiers und Haremschef Thomas sowie das Weibchen Habibu mit ihrem Sohn Kato.

Weiterlesen

Online-Kunstversteigerung zugunsten von Yaqu Pacha

Noch bis Montag, 26. Oktober 2020, 12 Uhr, können Kunstinteressierte bei der Online-Kunstversteigerung des Aquazoo Löbbecke Museums zugunsten der im Tiergarten der Stadt Nürnberg beheimateten Artenschutzgesellschaft Yaqu Pacha e.V. auf ein Kunstwerk bieten. Bei der Auktion „Artists for our nature“, die im Internet zu finden ist unter www.duesseldorf.de/aquazoo, bieten der Bildhauer Jörg Mazur und die Malerin Birgit Jensen je ein Kunstwerk an. Der Erlös der Versteigerung geht vollständig an Yaqu Pacha.

Weiterlesen

Besserer Schutz bedrohter Delphine und Schweinswale

In ihrem jüngsten Bericht, den die Weltnaturschutzunion (IUCN) am heutigen Mittwoch, 7. Oktober 2020, veröffentlicht, fordert sie einen ganzheitlichen integrierten Ansatz zum Schutz kleiner Wale, insbesondere Delphine und Schweinswale. Der Bericht basiert auf einer Tagung, die 2018 vom Tiergarten der Stadt Nürnberg und der Artenschutzgesellschaft Yaqu Pacha e.V. mitorganisiert und bei Nürnberg durchgeführt wurde.

 

„Die Tagung und der daraus resultierende Bericht können als Initialzündung für die Anwendung des One Plan Approachs beim Erhalt bedrohter Delphinarten verstanden werden. Dieser integrierte Ansatz wird seit Jahrzehnten von Zoos und Freilandforschern praktiziert und hat zum Erhalt zahlreicher Tierarten wie zum Beispiel der Oryxantilope, dem Kalifornischen Kondor oder dem Wisent geführt. Besonders am Beispiel des Yangtse-Glattschweinswals ist zu erkennen, dass in Zukunft auch aquatische Säugetierarten davon profitieren können,“ sagt Dr. Lorenzo von Fersen, Kurator für Forschung und Artenschutz im Tiergarten Nürnberg und Mitorganisator der Tagung wie auch Mitglied des in Folge der Tagung gegründeten Teams für Integrierte Erhaltungsplanung für Wale und Delphine (Integrated Conservation Planning for Cetaceans ICPC).

Weiterlesen

Tiergarten unterstützt Rettungsaktion im Pantanal

Das brasilianische Sumpfgebiet Pantanal brennt und die dort lebenden Tiere, darunter Tapire, erleiden zum Teil massive Brandverletzungen, viele sterben daran. Das Ökologische Forschungsinstitut (Instituto de Pesquisas Ecológicas / IPÊ) mit Sitz in Brasilien hat eine Soforthilfemaßnahme eingeleitet. Der Tiergarten der Stadt Nürnberg unterstützt diese Aktion.

Weiterlesen

Przewalski-Pferd im Tiergarten geboren

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg kam erneut ein Wildpferd zur Welt. Das weibliche Przewalski-Fohlen Sira wurde am 9. September 2020 geboren. Seine Eltern sind die Stute Sirelle und der Hengst Galsan.

Weiterlesen

Busparkplatz am Tiergarten gesperrt

Im Zusammenhang mit Baumaßnahmen ist bis voraussichtlich zum Jahresende 2020 der Busparkplatz des Tiergartens der Stadt Nürnberg an der Straße Am Tiergarten größtenteils gesperrt. Es stehen noch Busparkplätze in der Nähe der VAG-Haltestelle zur Verfügung.

Weiterlesen

Herbstfest in Zeiten von Corona: Tiergartenrallye

Wieso erforscht man die Cortisolwerte von Eisbären? Was ist am Wüstenhaus besonders klimafreundlich? Mit wem kooperiert der Tiergarten in Sachen Ökolandwirtschaft? Diese und viele weitere interessante Fragen können die Zoobesucherinnen und Zoobesucher bei der Tiergartenrallye am Sonntag, 13. September 2020, von 8 bis 19.30 Uhr im Tiergarten der Stadt Nürnberg lösen.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Bioerlebnistage 2020.

 

Weiterlesen

„Artenschutz für die Zukunft“: neue Termine

„Artenschutz für die Zukunft“ heißt eine Veranstaltung im Blauen Salon der Delphinlagune im Tiergarten der Stadt Nürnberg. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Christian Vogel und begleitet von einem Artenschutzexperten des Tiergartens erleben die Gäste einen Abend mit „Berichten aus dem Garten Eden“, exklusiver Delphinpräsentation und Besuch des „Amazonas bei Nacht“. Den kulinarischen Rahmen bilden ein Empfangs-Cocktail, ein Vier-Gänge-Bio-Menü und feine Bio-Weinen inklusive sämtlicher Getränke durch das Team des Tiergartenrestaurants Waldschänke.

Weiterlesen

Freier Tiergarteneintritt für Schüler mit einer „Eins“

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg ermöglicht allen Schülerinnen und Schülern, die eine „Eins“ im Zeugnis haben, auch am letzten Ferientag einen schönen Tag im Zoo. Am Montag, 7. September 2020, dürfen sie kostenfrei den Tiergarten Nürnberg besuchen. Das Angebot gilt für „Einserschülerinnen“ und „Einserschüler“ bis einschließlich 17 Jahren, die an der Tiergartenkasse ihr Zeugnis mit mindestens einer sehr guten Note oder einer lobenden schriftlichen Beurteilung vorlegen.

Weiterlesen

Fränkischer Storch sorgt für Kindersegen in Sachsen

Regelmäßig ziehen freifliegende Weißstörche ihren Nachwuchs im Tiergarten der Stadt Nürnberg groß oder sind auf dem Zoogelände zu beobachten. So auch 1996, als im August im Tiergarten ein nestjunges Männchen mit dem Ring DFN A776 markiert wurde. Dieser Storch wurde in diesem Juni in Ziethenhof, Süptitz Dreiheide in Nordsachsen gesichtet und fotografiert. Der Storch hat seit 2000 insgesamt beeindruckende 38 Junge mit seinen Partnerinnen aufgezogen.

Weiterlesen

Hirscheberpaar im Tiergarten gestorben

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg ist das seit Oktober 2019 gehaltene Hirscheberpärchen (Babyrousa babyrussa) gestorben. Die beiden Tiere waren an einer bakteriellen Infektion, einer Pasteurellose, erkrankt. In seinem pathologischen Befund bezeichnet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen die Folgen der Infektion mit dem Bakterium Pasteurella multocida als Todesursache für das am 28. Juli gestorbene Männchen Tolo und das am 31. Juli 2020 gestorbene Weibchen Nambo. Das Weibchen war trächtig mit Zwillingen.

 

Weiterlesen

Neu: Wasserspielplatz am Kinderzoo

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien stellten die Handwerker des Tiergartens der Stadt Nürnberg in der vergangenen Woche den neugestalteten Wasserspielplatz am Kinderzoo fertig. Dafür wurden auf verschiedenen, kindgerechten Höhen Holzleitungen aufgeständert und als Wasserkanäle verbunden. Diese können die spielenden Kinder zwischen zwei und zehn Jahren mit einer Handpumpe und einer Wasserspirale (Archimedische Schraube) mit Wasser versorgen.

Weiterlesen